Nicht einmal jedes zweite Kind geht regelmäßig zum Zahnarzt

Nur 46 Prozent der gesetzlich versicherten Kinder im Alter bis zehn Jahre gehen regelmäßig zur Karieskontrolle. Das besagt die Auswertung der Versichertendaten der KKH Kaufmännische Krankenkasse, Hannover. Demnach nahmen im vergangenen Jahr rund 74.000 KKH-versicherte Kinder auf dem Zahnarztstuhl Platz.

Doch auch im Erwachsenenalter sieht es laut der KKH-Daten nicht viel besser aus mit der Kariesprophylaxe: Vor allem die 21-bis 30-Jährigen gehen am seltensten zur jährlichen Zahnvorsorge. Ihr Anteil lag 2018 bei nur 44,8 Prozent. Erst mit der Generation der über 50-Jährigen steigt die Inanspruchnahme auf über 63 Prozent. Im Vergleich zu 2012 seien die Zahlen sogar gesunken. 


Inanspruchnahme der jährlichen Vorsorge beim Zahnarzt nach Altersgruppen (Quelle: KKH)


zurück

(kr) 01.10.2019

PremiumPartner
Top-Dienstleister für Gesundheitsmarken

Profitieren Sie von Profis für Ihre Kommunikation!





































































































































































































































































































































































































































Spot des Monats

Comprix-Langzeit-Ranking


DENTAL MARKETING präsentiert das Ranking aller Dental-Einreichungen zum Comprix-Award seit dem Jahr 2012 mehr...

Healthcare Marketing

Ausgabe 9/2019
Inhalt

Die September-Ausgabe rund um die LA-Med API-Studie 2019 und
die Impfdiskussion zwischen Gesetz und Aufklärung


Sonderheft

Weitere Webseiten